30.04.2019
Freie Wähler radeln geht weiter...

Vom Treffpunkt am Parkplatz der Stauffenberg-Schule in der Kloster-Langheim Straße ging es zum Parkplatz des Arbeitsamtes, wo man einen Fuß- und Radweg entlang der Bahnlinie einsehen konnte. Diese radelten wir entlang, kamen am Parkplatz des Sperber-Geländes vorbei, überquerten auf einer Brücke des Berliner Ring und nahmen mit Hochachtung die Photovoltaikanlage über dem so überdachten Parkplatz der Sparkasse zur Kenntnis. Von dort ging es hinter dem Freibad entlang in das Gebiet der Nato-Siedlung / Offizierssiedlung. Anwohner erwarteten uns, soweit sie nicht mitgeradelt waren, um uns die Problematik ihrer Wohnsiedlung  zu verdeutlichen. Beklagt werden das Nichtvorhandensein naher Kinderbetreuungsmöglichkeiten und die unbefriedigende Anbindung in die Gartenstadt.  Die Teilnehmer staunten über die vielen Zäune, teilweise in doppelter Ausführung und über die derzeit laufenden Maßnahmen die Zäune auf dem Weg zum Golfplatz von unten her mit Schotter aufzufüllen (siehe Fotos). Abschließend ging es in den Hauptsmoorwald zur ehemaligen Panzerwaschanlag und an den Rand einer alten aufgelassenen Mülldeponie auf BIMA-Gelände.

Die zweistündige Tour klang im Schloss Seehof bei einem Kaffee aus!